Bild: Vera Mercer, “Fish with Mushroom

Parallel zur Ausstellung „Aufgetischt – Vera Mercer und Daniel Spoerri“ im Künstlerhaus Marktoberdorf widmen wir dem Werk von Vera Mercer vom 16.2. bis 2.3. unsere aktuelle Ausstellung.
Vera Mercer, 1936 geboren als Tochter des Bühnenbildners Franz Mertz, lernte während ihrer ihrer Tanz aus bildung den Künstler Daniel Spoerri kennen, das Paar heiratete und ging nach Paris, wo beide Teil der Künstler avant garde der frühen 1960er Jahre wurden. Dort dokumentierte sie das Werk vieler Künstler, portraitierte sie und fand ihr künstlerisches Lebensthema: Die Inszenierung von Schönheit und Vergänglichkeit und ihre Hingabe an die Esskultur. Erst in den späten 90er Jahren begann sie, ihre Fotoarbeiten auszustellen, zunächst vor allem s/w Arbeiten, seit 2005 beschäftigt sie sich sich mit bühnenhaft arrangierten Stilleben – digital und in Farbe. In ihren Ateliers in der Rue Mouffetard in Paris und in Omaha/Nebraska arrangiert sie zuerst frisch inszenierte Stillleben, die sie abschließend mittels Fotografie zum Bild werden lässt.

Vera Mercer, “Fish with Mushroom” 2012, 58,5, x 78 cm, 109 x 146 cm, 150 x 199 cm